Jump to content

#E4 - Kurt Rackow, von Richard Sammel - DE

„Er war der erste oben auf dem Berg“

Play
Season 1, episode 24
4 min / Published

Kurt Rackow

„Er war der erste oben auf dem Berg“.

Ein echter Krieger aus der preußischen Militärtradition war dieser Kurt Rackow, der 1893 geboren wurde. Bei Kriegsausbruch nahm der junge Mann, der im Alter von 19 Jahren in das 158. Infanterieregiment im westfälischen Paderborn eingetreten war, an der Invasion Belgiens und anschließend an der Schlacht an der Marne teil. 

Rackow, der inzwischen zum Unterleutnant aufgestiegen war, kannte die Schützengräben im Artois und in der Champagne, wo die deutsche Armee unter großen französischen Offensiven zu leiden hatte, gut. Zweimal verwundet, wird Rackow evakuiert und ins Krankenhaus eingeliefert. Im Februar 1916 kehrte er zu seiner Kompanie zurück.

Zwei Monate später wurde sein Regiment nach Verdun geschickt: Sie hatten den Auftrag, den Sektor Vaux zu besetzen, der von der gleichnamigen Festung dominiert wurde. Sie saßen also in der ersten Reihe, als die deutsche Armee Anfang Juni einen Großangriff startete, um die Festung einzunehmen...

An diesem frühen Morgen des 2. Juni 1916 gelingt es dem Leutnant Rackow, mit rund zwanzig Männern die Oberseite des Forts Vaux zu erreichen. Seit mehreren Monaten sitzen die Deutschen an den Hängen des Forts fest und schließlich ist er der Erste, der oben auf dem „Berg“ ankommt.

Einige Stunden zuvor war er, umgeben von seinen Kameraden des 158. Regiments, zum Angriff übergegangen. Im Kugelhagel der Verteidiger mussten sie sich dem Fort nähern. Am Rand des Grabens kamen sie zum Stillstand. Ein weiterer Vormarsch war unmöglich, da die Franzosen von einem Bunker aus alle Waffen, die sie hatten, abfeuerten, um ihnen den Zugang zu versperren. Dank des Eingreifens der Pioniere konnte Rackow das Hindernis überwinden und das Ziel erreichen. Nur eine Handvoll Männer hatte dem Offizier folgen können.

Jetzt ist er allein, seine Männer wurden vom Widerstand der Franzosen aufgehalten. Ein Rückzug ist für ihn jedoch undenkbar. Noch nie waren die Deutschen ihrem Ziel so nah. Um anzuzeigen, dass er an seiner Position festhält, kommuniziert Rackow stundenlang im Morsecode mit den Soldaten, die in der Umgebung des Forts festsitzen. 

Am Nachmittag kommt endlich die Erlösung. Deutsche Verstärkung hat die Franzosen gezwungen, sich im Fort zu verschanzen.

Am Abend des 2. Juni riegeln 150 Männer unter dem Kommando von Rackow das Fort ab. Es dauert jedoch noch fünf weitere Tage, bis Vaux fällt. Die Kapitulation erlebt Rackow jedoch nicht vor Ort. Als wahrer Nationalheld gefeiert wird er am Abend des 3. Juni abgelöst und mit der höchsten deutschen Ehrenmedaille ausgezeichnet, dem Orden „Pour le Mérite“.

Der Krieg war für ihn nicht zu Ende, da er bis zum Waffenstillstand weiterhin in den Reihen seines Regiments diente. Von Mai bis August 1919 schloss er sich im revolutionären Kontext der unmittelbaren Nachkriegszeit in Deutschland einem Freikorps in der Stadt Düsseldorf an, um jeden weiteren Versuch eines Spartakistenaufstands niederzuschlagen.

Er zog sich 1920 aus der Armee zurück, drei Jahre bevor er bei einem Unfall ums Leben kam.

 

#DestindeVerdun, ein Podcast, geschrieben und produziert vom Team des  Mémorial de Verdun : Nicolas Czubak, Quentin Poulet und Charles Poisson

Textadaption für Audio : Delphine Peresan-Roudil und Florence Guionneau-Joie

Sprecher : Richard Sammel 

Produktion : FGJ/Art Expo - Postproduktion : Plissken Production - Aufnahme : Hope So Production

Episode ratings
Please log in or sign-up to rate this episode.
DESTINS DE VERDUN
Des histoires à hauteur d'Hommes plongés dans la grande Histoire
Episode comments

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
What do you think about this episode? Leave a comment!

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×

Important Information

By using this website, you accept the use of cookies in accordance with our Privacy Policy.